Gleichberechtigte Vertretung von Frauen im Konzern Stadt vorantreiben

Die Grünen im Rat 20.1.2019

Grüne im Rat: Gleichberechtigte Vertretung von Frauen im Konzern Stadt vorantreiben

Die Beteiligung von Frauen in kommunalen Parlamenten ist ein wichtiger Baustein der Gleichstellung in der Kommune. Zum hundertjährigen Jubiläum des Frauenwahlrechts in Deutschland darf aber nicht vergessen werden, dass Frauen auch im „Konzern Stadt Ludwigshafen“ noch einen weiten Weg bis zur gleichberechtigten Vertretung vor sich haben. Auf der zweiten Führungsebene der Stadtverwaltung sind von 35 Bereichsleitungen nur 7 weiblich besetzt. Weibliche Vorstandsmitglieder in städtischen Tochtergesellschaften gibt es nicht. In den mit Stadtratsmitgliedern besetzten Aufsichtsräten stellen Frauen nur eine kleine Minderheit. Die gesetzlich vorgeschriebenen Gleichstellungsziele der städtischen Tochtergesellschaften müssen nach unserer Auffassung weitaus ehrgeiziger formuliert werden. Die grüne Fraktion im Ludwigshafener Stadtrat startet deshalb eine Initiative mit dem Ziel, mehr Frauen in Führungs- und Aufsichtspositionen zu bringen. Für die städtischen Aufsichtsräte schlagen wir eine Selbstverpflichtung der Fraktionen vor, Frauen mindestens mit dem Anteil zu entsenden, der ihrem Anteil an den gewählten Stadtratsmitgliedern entspricht. Mindestens 50 % Frauen in den Kommunalparlamenten und dann auch 50 % Frauen in städtischen Aufsichtsräten und Gremien sollten das Ziel sein!

Hans-Uwe Daumann, Fraktionsvorsitzender

Monika Kleinschnitger, Stv. Fraktionsvorsitzende

Heike Heß, frauenpolitische Sprecherin

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel