Kampf gegen Armut nicht vergessen

Die Grünen im Rat: Kampf gegen Armut nicht vergessen

Der Paritätische Wohlfahrtsverband stellt in seinem Armutsbericht 2019 fest: „Mit einem Wachstum der Armut um über 40 Prozent oder 4,9 Prozentpunkte zählt die Rheinpfalz zu den Regionen in Deutschland mit dem stärksten Armutswachstum in den vergangenen zehn Jahren.“ Der Armutsbericht 2019 ist nach Meinung der Grünen im Rat ein weiterer Indikator dafür, dass die Armutsentwicklung in Ludwigshafen besorgniserregend ist. Gisela Witt, sozialpolitische Sprecherin der grünen Stadtratsfraktion: „Der Anteil der Kinderarmut ist noch einmal höher, und auch hier ragt Ludwigshafen negativ heraus. Wir sind unzufrieden, weil die baupolitischen Herausforderungen in Ludwigshafen Fortschritte bei sozialen Fragen blockieren. Der Kampf gegen Armut und speziell gegen Kinderarmut hat für uns erste Priorität. Wir werden einmal daran gemessen werden, welche Chancen wir den nachfolgenden Generationen in Ludwigshafen geben können.“
Der integrationspolitische Sprecher Ibrahim Yetkin fügt hinzu: „Armut ist nicht gleichverteilt. Das Armutsrisiko ist weitaus höher, wenn man in bestimmten Stadtteilen wohnt und wenn man nur schlechten Zugang zu Bildung hat. Hier muss eine Ludwigshafener Strategie der Armutsbekämpfung ansetzen. Und dazu brauchen wir Unterstützung von Land und Bund, denn die Finanzmisere führt sonst nur zu einem weiteren sozialen Abrutschen unserer Stadtgesellschaft.“

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel