Radschnellweg nicht ausbremsen

Grüne im Rat: Radschnellweg nicht ausbremsen

Die Grünen im Rat der Stadt Ludwigshafen kritisieren das holprige Planungsverfahren, mit dem die Stadt Ludwigshafen das Projekt des regionalen Radschnellwegs von Schifferstadt über Ludwigshafen und Mannheim nach Heidelberg ausbremst. „Der Abschnitt des Radschnellwegs, der durch Ludwigshafen führt, ist entscheidend für den Erfolg des regionalen Projekts. Wenn die Stadt nicht bald eine brauchbare Radwegführung durch die Innenstadt zum Rhein entwickelt, enden zwei Radschnellweg-Sackgassen aus Mannheim und Limburgerhof an unseren Stadtgrenzen,“ nimmt der Fraktionsvorsitzende Hans-Uwe Daumann Stellung. Die verkehrspolitische Sprecherin der Fraktion Heike Hess fügt hinzu: „Die Präsentation für die Ortsbeiräte Mundenheim und Südliche Innenstadt hat offengelegt, dass der Abriss der Hochstraße Süd der innerstädtischen Radschnellwegverbindung buchstäblich Steine in den Weg legt. Eine jahrelange Planungspause können wir uns nicht leisten. Wir erwarten, dass die Verwaltung dem Stadtrat bald eine realistische Planung für die innerstädtische Führung des Radschnellwegs vorlegt.“

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel