Stadt gibt Zehnmorgenwäldchen preis

24.10.2019 Die Grünen im Rat

Grüne im Rat: Stadt gibt Zehnmorgenwäldchen preis

Die Grünen im Rat kommentieren die Verwaltungsvorlage zum Bebauungsplanverfahren „Nördlich der Luitpoldstraße“ in Friesenheim: „Die Stadtverwaltung gibt das Zehnmorgenwäldchen preis. Ein über Jahrzehnte gewachsener Baumbestand zählt in den Augen der Verwaltung nichts, wenn der Investor kommt. Die Interessen der Anwohnerinnen und Anwohner werden zwar am Runden Tisch gehört, aber konsequent ignoriert,“ so der Co-Fraktionsvorsitzende und umweltpolitische Sprecher Hans-Uwe Daumann. „Eilfertig hat man schon vor zwei Jahren Gartenland in Bauland umgewidmet, jetzt soll der alte Baumbestand weitgehend der Wohnbebauung weichen. Die Verwaltung lässt keinen Zweifel daran, dass ihr im Zeitalter des Klimawandels natürliche Ressourcen relativ schnuppe sind. Wir unterstützen weiterhin die Bemühungen der Bürgerinitiative, eine bessere, umweltverträglichere Lösung zu erzielen. Die von der Stadt präsentierte Variante mit maximalem Baumverlust lässt die engagierten Bürgerinnen und Bürger zu Recht in dem Gefühl, dass man sie an der Nase herumgeführt hat.“

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel