Grüne im Stadtrat: Heller schürt Parkplatzpanik

24.2.2019 Die Grünen im Rat

Grüne im Stadtrat: Heller schürt Parkplatzpanik

Die grüne Stadtratsfraktion kritisiert Äußerungen des Süd-Ortsvorstehers Christoph Heller (CDU) zur Parkplatzsituation in der Innenstadt als unseriös: „Der Wahlkämpfer Christoph Heller schürt ohne Not Parkplatzpanik. Das reine Aufzählen von Stellplatzquoten ignoriert jede zukunftsfähige Gestaltungsidee. Wer die Belebung der Innenstadt will und Neuansiedlungen z. B. von TWL und Pfalzwerke bejaht, muss unsere Forderung eines integrierten Mobilitätskonzeptes für die Innenstadt unterstützen“, reagiert der grüne Fraktionsvorsitzende Hans-Uwe Daumann.

„Wir erwarten, dass die Verwaltung bald eine realistische Gesamtplanung für die Innenstadt erarbeitet und Wege aufzeigt, wie Fuß- und Radverkehr, ÖPNV und Carsharing entwickelt und gestärkt werden. Den Menschen, die in den neuen Verwaltungen in der Innenstadt arbeiten bzw. die sie aufsuchen, muss von Anfang an ein attraktives Angebot gemacht werden, wie sie auf die Fahrt mit dem eigenen Pkw verzichten können,“ meint die stellvertretende Fraktionsvorsitzende Monika Kleinschnitger.

Die grüne Stadtratsfraktion weist darauf hin, dass Einnahmen der Stadt aus der Stellplatzablöse für Investitionen im Umweltverbund genutzt werden sollten. Der baupolitische Sprecher der Fraktion Christian Brückmann kommentiert: „Die Mobilität in den Innenstädten verändert sich und wird sich weiter verändern. Es gilt, diesen Prozess zu unterstützen. Die Forderung nach einem Parkhaus an Stelle des Platanenhains ist nur ein weiterer Beleg dafür, dass der Metropol-Investor jedes Gespür verloren hat.“

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel