Grüne fordern: Fahrradspur bleibt

2017 wurde die Fahrradspur an der Ludwigshafener Abfahrt von der Konrad-Adenauer-Brücke gebaut. Damit wurde der gefährlich schmale Gehweg, der vorher auch als Zweirichtungs-Radspur benutzt wurde, „entschärft“. Die Grünen im Rat setzen sich dafür ein, dass die Radspur erhalten bleibt, und lehnen die Umwandlung zu einer zweiten Autospur ab. Heike Hess, verkehrspolitische Sprecherin der Grünen im Rat: „Die Konrad-Adenauer-Brücke ist nicht fahrradfreundlich gebaut. Die alte Radabfahrt war insbesondere bei Regenwetter und Frost gefährlich. Wir sind alle froh darüber, dass nach der Sperrung der Pilzhochstraße der rheinüberquerende Fahrradverkehr deutlich zugenommen hat. Jetzt gilt es, die Bedingungen für Radler und Radlerinnen weiter zu verbessern.“ Hans-Uwe Daumann, umweltpolitischer Sprecher: „Eine zweite Autospur Richtung Wredestraße und Zollhofstraße würde den Rückstau nicht wesentlich vermindern. Der Verlust der Radspur würde aber das Gefahrenpotential für die Fahrradbenutzerinnen und -benutzer deutlich erhöhen. Deshalb lehnen wir den Rückbau der lang ersehnten Fahrradspur an der Abfahrt von der Konrad-Adenauer-Brücke ab.“

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel