Grüne: Mehr Rechte für Tiere

Zum Welttierschutztag am 4. Oktober fordern die Grünen in Ludwigshafen, die Anstrengungen für den Tierschutz zu stärken. Hans-Uwe Daumann, umweltpolitischer Sprecher der grünen Stadtratsfraktion: „Auch in Ludwigshafen gibt es eine Fülle von Tierschutzthemen, angefangen bei der artgerechten Haltung von Haustieren, über die landwirtschaftliche Tierhaltung, Tierversuche bis hin zu Wildtieren in der Stadt. Wir sind froh, dass mit dem Stadtratsbeschluss zum Kastrationsgebot von Freigängerkatzen unlängst eine jahrzehntealte Forderung von Tierschützerinnen und Tierschützern erfüllt werden konnte.“

Antje Schröder, Beisitzerin im grünen Kreisvorstand und Ortsbeiratsmitglied in Oppau, fügt hinzu: „Das Problem der industriellen Tierhaltung ist aktuell wohl die bedeutendste Tierschutzfrage unserer Zeit. Wir unterstützen das grüne Engagement gegen den ‚Kastenstand‘, um so eine Beendigung der tierschutzwidrigen Auswüchse in der Schweinezucht durchzusetzen. Vor Ort in Ludwigshafen können wir alle vor allem durch unsere eigenen Entscheidungen an der Supermarktkasse Einfluss auf die Haltebedingungen von Tieren nehmen.“

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel