Grünes Licht für Aufnahme Geflüchteter aus Belarus!

Die Grünen im Rat: Grünes Licht für Aufnahme Geflüchteter aus dem belarusisch-polnischen Grenzgebiet!

Seit Wochen werden schutzsuchende Menschen im abgeriegelten Grenzgebiet zwischen Polen und Belarus festgesetzt. Sie werden aus Polen zurückgepusht, leiden Hunger, sind Nässe und bitterer Kälte ausgesetzt. Menschen sterben in den polnisch-belarusischen Wäldern. Solidarische Anwohner*innen im polnischen Grenzgebiet lassen grüne Lichter leuchten, um schutzsuchenden Menschen zu zeigen: Hier bekommt ihr Hilfe. Die Grünen im Rat unterstützen die Bereitschaft vieler deutscher Städte, Geflüchtete aus dem Grenzgebiet zwischen Belarus und Polen aufzunehmen, und fordern die Stadt Ludwigshafen auf, sich dieser Aktion anzuschließen. „Es ist eine Frage der Menschlichkeit und der gemeinsamen europäischen Verantwortung, das Leiden der Menschen im Winter an der Grenze möglichst bald zu beenden,“ so Ibrahim Yetkin, Stadtratsmitglied der Grünen im Rat. „Die Stadt Ludwigshafen hat sich bereits zum ‚sicheren Hafen‘ erklärt und sich als solcher bewährt. Wir hoffen darauf, dass sich Ludwigshafen auch an dieser humanitären Aktion deutscher Städte beteiligt.“

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel