Parks und Grünanlagen sollten offen bleiben!

Die Grünen im Rat: Parks und Grünanlagen sollten offen bleiben!

Die Grünen im Rat plädieren dafür, dass die Menschen in Ludwigshafen im weiteren Verlauf der Coronakrise wieder Zugang zu den städtischen Parks und Grünanlagen haben sollten. Hans-Uwe Daumann, Co-Fraktionsvorsitzender: „Die Sperrung des Ebertparks und des Stadtparks am vergangenen Wochenende ist schwer nachvollziehbar. Andere Kommunen in vergleichbarer Situation haben mit Bußgeldern auf Verstöße gegen das Abstandsgebot reagiert, konnten Sperrungen aber vermeiden. Warum das in Ludwigshafen anders sein soll, ist nicht deutlich geworden. Zudem hat die unangekündigte Sperrung dazu geführt, dass an anderen Stellen deutlich mehr Spaziergängerinnen und Spaziergänger unterwegs waren.“ Seine Fraktionskollegin Heike Heß lebt auf der Parkinsel: „Der Bewegungsradius der Menschen in der Innenstadt ist in der Pandemiesituation ohnehin sehr eingeschränkt. Ausflugsfahrten mit dem öffentlichen Nahverkehr werden nicht empfohlen. Spiel- und Sportplätze sind seit einiger Zeit gesperrt. Der Stadtpark wie auch der Ebertpark sind daher als Erholungsräume nicht zu ersetzen. Das Recht auf einen Osterspaziergang sollte nicht geopfert werden. Deshalb setzen wir darauf, dass die Parksperrung vom vergangenen Sonntag eine einmalige Maßnahme bleibt.“

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel