Auf Einweg-Geschirr verzichten

Die Fraktion Die Grünen im Rat appelliert an Veranstalter in Ludwigshafen, auf Einweggeschirr aus Plastik zu verzichten: Viele Besucherinnen und Besucher von Freiluftveranstaltungen wie Kerwe-, Schul- und Sportfesten sind sich längst bewusst, wie problematisch der Einsatz von Plastik-Wegwerfgeschirr für die Umwelt ist.

Weiterlesen »

Grüne: Konzept für Baumschutzprogramm

Die Grünen im Rat schlagen ein Baumschutzprogramm für Ludwigshafen vor. ie Grünen im Rat schlagen vor, durch Umverteilung im Grünbereich den Etat für Baumersatzpflanzungen und Baumpflege zu erhöhen. Zu den weiteren Maßnahmen sollte nach grüner Meinung ein Stifterprogramm für Stadtbäume und deren Pflege, ein jährlicher Baumschadensbericht und eine Baumschutzsatzung gehören.

Weiterlesen »

Die Wohnbauproblematik braucht eine Diskussion ohne Scheuklappen

„Wenn die FDP im neuen Mietspiegel für Ludwigshafen kein Alarmsignal sehen kann, dann spricht sie für eine Minderheit von Bestverdienern, die von den steigenden Baupreisen profitieren möchte,“ kommentiert Hans-Uwe Daumann von den Grünen im Rat aktuelle Äußerungen des FDP-Fraktionsvorsitzenden Schell. „In zwei Jahren ist der Durchschnittsmietpreis in Ludwigshafen um 15 % gestiegen – die übergroße Mehrheit der Wohnungssuchenden in Ludwigshafen spürt das sehr deutlich.“

Weiterlesen »

Kleinschnitger: Gute Bildung ist die Zukunftsaufgabe unserer Stadt.

250 Millionen Sanierungsstau an Ludwigshafener Schulen ist eine Kapitulation vor der wichtigsten Zukunftsaufgabe unserer Stadt. „Die Grünen im Rat mahnen dringenden Handlungsbedarf an, der bauliche und begleitende Maßnahmen in den Blick nimmt, um Bildungschancen für alle zu garantieren. Alle Entscheidungsträger müssen an einen Tisch, um ein Strategiepaket für Bildung zu ermöglichen“ so die bildungspolitische Sprecherin der Grünen im Rat, Monika Kleinschnitger.

Weiterlesen »

Grüne fordern Klarheit über Urankontamination und Radonaustritt

Der Bericht über Uran im Grundwasser und Radon in der Luft im Bereich des Einkaufszentrums ‚Am Sandloch‘ muss umgehend von der SGD Süd veröffentlicht und bewertet werden, auch die Stadt Ludwigshafen muss dazu Stellung nehmen. Aktuelle Messwerte müssen transparent gemacht werden. Dabei geht es uns nicht um Panikmache, sondern im Gegenteil darum, dass mit den Altlastengefahren nachvollziehbar verantwortungsvoll umgegangen wird.

Weiterlesen »